X-Sieben Wirtschaftstraining

Drei von vier wollen 2019 ihren Job wechseln

Karriere

Unzufrieden im Job. In DER STANDARD, Redaktion.

Unzufrieden im Job - X SIEBEN

Fotoquelle: Pixabay

 

 

Unzufrieden im Job

Viele sind derzeit unzufrieden, zeigt eine aktuelle Befragung unter Österreicherinnen und Österreichern

Rund drei von vier Teilnehmer einer Befragung sagen, dass sie im nächsten Jahr den Job wechseln wollen. Durchgeführt wurde die Umfrage von der Jobplattform Hokify, 721 Österreicherinnen und Österreicher beteiligten sich. Demnach sind mehr Menschen mit ihrem Job unzufrieden, als zufrieden.

Die Unzufriedenheit unterscheidet sich allerdings nach Branche: Am zufriedensten sind laut Studie Menschen, die einen handwerklichen Beruf ausüben, am deutlich unzufriedensten sind Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer in Pflege- und Gesundheitsberufen. Dort gaben nämlich 45 Prozent der Befragten an, mit ihrem Job gar nicht zufrieden zu sein.

Ebenfalls 45 Prozent zeigen sich in der Branche „Handel, Verkauf“ unzufrieden, in der Branche „Büro, Administration“ sind es 39 Prozent. 38 Prozent der Befragten, die im Gastgewerbe tätig sind, sind unzufrieden mit ihrem Job – relativ wenig, gilt doch die Gastronomie als eine Branche, in der eine niedrige Zufriedenheit herrscht.

 

Seltener lange im Job

Auf die Frage „Wollen Sie 2019 ihren Job wechseln?“ antworteten 75 Prozent der Befragten mit ja. Obwohl Handwerker sich eigentlich am zufriedensten mit ihrem Job sind, weist diese Gruppe die höchste Wechselbereitschaft auf.

Das erklärt hokify durch den akuten Fachkräftemangel, der in Österreich herrscht. Fachkräfte könnten sich bei guter Qualifikation eine passende Arbeitsstelle aussuchen. Bei mehr Gehalt und attraktiveren Arbeitszeiten sind sie bereit für einen Jobwechsel. Die niedrigste Wechselbereitschaft besteht überraschend in der Sparte „Gastronomie, Hotellerie“.

Insgesamt entspricht die hohe Wechselbereitschaft dem anhaltenden Trend, dass Menschen immer öfter ihren Job wechseln. Nur zwischen acht und 33 Prozent der Beschäftigungsverhältnisse in Österreich dauern mindestens zwei Jahre an, wie die Statistik Austria 2016 erhob.

Vor allem junge Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer bleiben offenbar nicht lange beim selben Arbeitgeber.

 

Read the full article at: derstandard.at

Wie ist Eure Erfahrung / Meinung dazu? Wir freuen uns auf die Kommentare!

Kommentare
Keine Kommentare

Rezension schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Karriere
Amazon-Chef Jeff Bezos: Job oder Karriere sind nicht „der große Jackpot“

Amazon-Chef Jeff Bezos: Job oder Karriere. In BUSIENSS INSIDER Deutschland, von Lena Anzenhofer. Fotoquelle: Pixabay   Findet Eure Berufung Jeff Bezos geht es nicht nur in finanzieller Hinsicht ziemlich gut. Mit einem geschätzten Vermögen von rund 119 Milliarden US-Dollar (107 Milliarden Euro) ist er einer der reichsten Menschen der Welt. …

Allgemein
Karriere-Umfrage: 10 Gründe den Job zu wechseln

Jobwechsel: 10 Gründe den Job zu wechseln. In Capital.de, von Nina Jerzy. Fotoquelle: Pixabay Deutsche Arbeitgeber sind überwiegend zufrieden mit ihrem Job. Das schließt eine Kündigung aber nicht aus. Diese zehn Gründe führen am ehesten zu einem Jobwechsel.   >> Jetzt kostenlos zum Karriere Newsletter anmelden!   Die gute Nachricht …

Karriere
Präsenz steigern: So machen Sie auf sich aufmerksam

Präsenz steigern. In karrierebibel.de, von Anja Rassek. Fotoquelle: Unsplash Im beruflichen Alltag kommt es darauf an, gesehen zu werden. Ihre Präsenz kann über Erfolg und Misserfolg entscheiden. Lesen Sie hier, wie Sie Ihre Präsenz steigern … >> Jetzt kostenlos zum Karriere Newsletter anmelden!   Manchmal verläuft ein schmaler Grat zwischen …