. . . .
EBCL Certified Manager in 9 Tagen - Modulare Ausbildung

Kompetenzen fördern und entwickeln - Zertifizierung nach ISO 17024, im akkreditierten Bereich!

Um als Zertifizierungsstelle Zertifikate nach ISO 17024 erstellen zu dürfen, bedarf es einer Akkreditierung durch die nationale Akkreditierungsstelle. Diese, beim Bundesministerium für Wirtschaft, Familie und Jugend (bmwfj) angesiedelte Stelle bewertet im Zuge eines Akkreditierungsverfahrens die Kompetenz von Zertifizierungsstellen hinsichtlich der Einhaltung und Umsetzung relevanter Regelwerke, wie z.B. der ISO 17024.

Als Resultat eines positiven Zertifizierungsverfahrens wird der Zertifizierungsstelle mittels Verordnung die Akkreditierung erteilt.

Woran können staatliche Zertifikate erkannt werden?

Ganz entscheidend ist die Qualität der Zertifikate, d.h. ist die Zertifizierungsstelle beim Wirtschaftsministerium akkreditiert? Wenn ja, dann sind der Bundesadler und das Akkreditierungslogo als staatlich anerkannter Nachweis enthalten. Der Nutzen liegt intern in der externen Bewertung der Abläufe, im Aufzeigen von Verbesserungspotenzialen.

Der Nutzen nach außen liegt im offiziellen und staatlich anerkannten Nachweis, sich einer unabhängigen und international anerkannten Überprüfung erfolgreich unterzogen zu haben. Das ist ein klares Differenzierungsmerkmal.

Warum Sie sich nach ISO 17024 zertifizieren lassen sollten

Der Grund für eine Zertifizierung liegt primär darin, einen möglichst objektiven Nachweis über die vorhandenen individuellen Kompetenzen zu erlangen. Mit der standardisierten Zertifizierung nach ISO 17024 bzw. einer Personenzertifizierung erlangen Sie einen anerkannten und objektiven Nachweis ihrer Kompetenzen. Diese Kompetenzbestätigung einer unparteilichen dritten Stelle - wie eben der SystemCERT -  fördert die Objektivität unter dem Aspekt der Anerkennung einer beruflichen Qualifikation.

Die ISO 17024 Personenzertifizierung

Einer Zertifizierung nach ISO 17024 liegt ein Zertifizierungsprogramm zugrunde, welches im Wesentlichen als Curriculum zu sehen ist. In diesem Programm sind neben den Lehrinhalten, der Ausbildungsdauer, den notwendigen Zugangsvoraussetzungen zur Prüfung (wie z.B. der Nachweis über die bisherige Berufserfahrung) auch die erforderlichen Qualifikationen der ReferentInnen und PrüferInnen als ein Mindeststandard definiert.

Somit richtet sich die Wirksamkeit bzw. die Verbindlichkeit eines kompetenzspezifischen Zertifizierungsprogrammes an die akkreditierte Zertifizierungsstelle selbst, an die zugelassenen Bildungseinrichtungen (welche spezifische Lehrgänge durchführen), an die TrainerInnen und PrüferInnen sowie an den Kreis der TeilnehmerInnen. Sind von all diesen Parteien die definierten Anforderungen erfüllt, steht einer Zertifizierung nach ISO 17024 nichts im Wege.

In der Praxis bedarf es also, wenn alle Voraussetzungen erfüllt sind, der Teilnahme an einer Ausbildung, die konform ist mit dem Mindeststandard im Zertifizierungsprogramm und der Ablegung einer standardisierten Prüfung.

 

Weitere Informationen zu SystemCERT finden Sie hier!

 

 

Melden Sie sich jetzt (gebührenfrei) unter 0800 700 170* an, oder senden Sie uns eine E-Mail: office@x-sieben.at